Schwarzeck inFokus - Neues aus der Schwarzeck-Welt  
Ausgabe November 2011
  Liebe Leserin,
lieber Leser unseres Newsletters inFokus,

 
  auch wenn erste adventliche Kerzen brennen und Tannenduft Vorfreude weckt, bleiben Sie auf der richtigen Spur. Denn der Dezember-Newsletter von Schwarzeck hält auch ein Geschenk für Sie bereit. Warten Sie aber nicht bis Heiligabend mit dem Auspacken.  
  Das Wesentliche im Blick behalten mit inFokus.  
  Ihre inFokus-Redaktion  
 
   
Gute Kontakte und ein Geschenk für Sie
Sie hatte einige Fernbeziehungen. Und wie bleibt man da ständig in engem Kontakt? Am besten per Mail. Hätte sie doch nur ihren Verteiler besser gepflegt. Denn die Einladung zum Abendessen ging an Frank, die Zusage für den Kinobesuch an Tim und der Dank für das Blumenbukett an Andy. Da sie eigentlich für Tim kochen, mit Andy den neuesten Blockbuster sehen und Frank ihre Freude über den floralen Gruß übermitteln wollte, war es mit allen dreien schnell zu Ende. Der emotionale Schaden war desaströs. Bei geschäftlichem Kundenkontakt jedoch können derlei Peinlichkeiten leicht mit finanziellen Einbußen oder im Fiasko enden.
Hintergrund: Der Münchner Verlag kennt diese Probleme. Adressen ändern sich rasant und ein Adressat fühlt sich nur korrekt angesprochen richtig wohl. Fehlende akademische Grade oder Verwechslungen in der Anredezeile führen schnell zum Abbruch der Kommunikation. Genau aus diesem Grund führt Schwarzeck im Kundenauftrag täglich bis zu fünf Adressabgleiche durch. Diesen Service können Sie jetzt kostenlos testen: Schwarzeck bietet Ihnen im Monat Dezember ein Adress-Audit Ihrer Kundendaten an. Als Ergebnis erhalten Sie ein detailliertes Protokoll, aus dem Sie die Anzahl der Dubletten sowie der inaktiven und mittlerweile aktualisierten Adressen entnehmen können. Kostenlos und unverbindlich. Das sollte doch ein Grund sein, uns zu fordern. Ein Klick der sich lohnt.
       Persönlicher Kontakt zum
kostenlosen Adressabgleich
 
 
   
Sicher durch das Diabetes-Labyrint
Dem Diabetesarzt ist in der Weiterbildungsordnung der Ärztekammern keine eindeutige Definition zugewiesen. Diabetologie zählt nicht zu den anerkannten Fachgebieten. Dementsprechend komplex ist die Terminologie: Neben ausgewiesenen Schwerpunktpraxen fließen Merkmale wie „Diabetologe DDG“ mit ein. Gemäß Ärztekammern und den Kassenärztlichen Vereinigungen sind diverse Qualifikationen als Zusatz erlaubt: „Diabetologie“, „spezielle Diabetologie“, „diabetologisch besonders qualifiziert“. Das schafft eine Begriffsvielfalt, die den Weg durch das Diabetes-Labyrinth nicht leichter macht. Klarheit ist angesagt.
Hintergrund: Schwarzeck hat diese Parameter genauer unter die Lupe genommen und daraus 7.000 Ärzte identifiziert. Seit acht Jahren beschäftigt sich der Verlag damit, Informationen zu den Ärzten im Bereich Diabetes zu sammeln und laufend zu aktualisieren. Dass dabei auch die spezifischen Qualifikationen und die Verlässlichkeit der jeweiligen Quelle gewichtet werden, ist für Schwarzeck selbstverständlich Pflichtprogramm. Die Daten ermöglichen eine A-E-Klassifikation über diabetologisch tätige Ärzte. Ein herausragendes Produkt aus der Palette der Schwarzeck-Services. Wollen Sie mehr wissen? Ein Klick genügt!
      Kontaktieren Sie uns
 
 
 
  Die Schwarzeck Adressen-Statistik
  Entscheidener Erfolgsfaktor für Marketingaktionen sind Adressen. Unsere Adressen-Statistik bietet einen aktuellen Überblick über mehr als 700.000 Healthcare Business-Adressen aus dem Gesundheitswesen.
 
Informieren Sie sich  
 
Schwarzeck Adressen-Statistik
 
  Kontakt
  Feedback Gerne lesen wir Ihre Meinung.
  Empfehlen Laden Sie Mitarbeiter und Kollegen zu inFokus ein.
 
 

inFokus bestellen

Möchten Sie zukünftig inFokus-Newsletter vom Schwarzeck-Verlag per E-Mail erhalten, können Sie sich mit einer E-Mail an infokus@schwarzeck.de dafür anmelden.
 
  Copyright © 2011 Schwarzeck-Verlag GmbH Impressum | Datenschutz